Unsere Engagements

Wir verpflichten uns, die Werte des Bäckerhandwerks zu vertreten und fortzusetzen, den Menschen in den Mittelpunkt unsere Bemühungen zu stellen und Ausbildung, Kreativität und Innovation zu fördern. Wir wollen hochwertige Produkte anbieten und regionale Rohstoffe bevorzugen. Wir stellen Umwelt, Ethik und Nachhaltigkeit in den Vordergrund unserer Handlungen und bekämpfen die Lebensmittelverschwendung. 

Der Umzug ins Centre Zen Ende 2015 war ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens. Mit diesem neuen Arbeitsinstrument, das Tradition und Moderne vereinigt, konnten wir unseren Betrieb in Bezug auf Qualität, Hygiene und Zuverlässigkeit verbessern. 

Ist Interesse vorhanden für eine Betriebsbesichtigung, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter traiteur@chezzen.ch

 

Alle unsere Produkte sind hausgemacht und durchlaufen bei unseren Bäckern die verschiedenen Etappen des  Fabrikationsprozesses. 

In unserem Sortiment finden Sie Brote mit langer Triebführung oder solche mit Sauerteig, was eine optimale Entwicklung der Aromen und eine längere Haltbarkeit der Produkte (Frische) garantiert. Mit unserem profunden Wissen verarbeiten wir täglich weiche und elastische Teige, die viel Geschicklichkeit verlangen. 

Unser Bäcker-Team kontrolliert täglich die Qualität und Geschmack unserer Produkte.

 

Als Mitglied der Bruderschaft der Ritter des Guten Brotes und des Walliser Bäcker-, Konditoren- und Confiseurmeister-Verbandes verpflichten wir uns, die Werte des Berufsstands und das in 5 Generationen erworbene Können fortzusetzen. 

Wir beschäftigen auch 2 Lebensmittelingenieure und gewährleisten Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Lebensmittelsicherheit für all unsere Produkte.  

Der Mensch, der Kunde und die Familie stehen im Mittelpunkt unseres Interesses. Wir wollen im Wallis die 350 Arbeitsplätze und über 20 verschiedenen Berufe erhalten, die in unserem Unternehmen vertreten sind. Wir wollen Ihnen, liebe Kunden, jeden Tag auf allen Ebenen einen professionellen und freundlichen Service bieten. 

Wir fördern die Weiterbildung. Über 50% unserer Mitarbeiter in den Sektoren Bäckerei, Konditorei, Confiserie und Küche sind ausgebildete Fachleute. Wir schätzen uns glücklich, viele langjährige Mitarbeitende bei uns zu haben, darunter viele, die einen Lehrabschluss, einen Fachausweis oder ein Meisterdiplom haben oder die als Experten tätig sind. Wir unterstützen auch die berufliche Wiedereingliederung. Unser Mitarbeiter Gilles Torraille hat den « Preis für die berufliche Eingliederung 2015 » der kantonalen IV-Stelle Unterwallis erhalten. In unserem multikulturellen Unternehmen sind mehr als dreissig verschiedene Nationalitäten vertreten, 70% der Stellen sind von Frauen besetzt und 20% der Stellen befinden sich im Oberwallis. 

Die Rolle als Ausbildungsbetrieb liegt uns ebenfalls sehr am Herzen. Wir bilden im Durchschnitt 15 Lernende aus, die ihre Lehre regelmässig unter den Besten des Kantons abschliessen. Wir sind stolz darauf, der grösste Walliser Ausbildungsbetrieb im Bereich Bäckerei-Konditorei-Confiserie zu sein. 

Dank unserem neuen Fabrikationsinstrument profitieren unsere Mitarbeitenden von einem modernen, geräumigen, hellen und ergonomischen Arbeitsumfeld. Zur Förderung eines guten Arbeitsklimas und der Geselligkeit sind Gemeinschaftsräume eingerichtet worden. Unsere Verkaufspunkte sind modern, gemütlich und hell. 

Mit unserer Liebe zum Beruf fördern wir Kreativität und Innovation. Wir wollen die Trends und den Rhythmus der Jahreszeiten mit einbeziehen, ebenso die neuen Bedürfnisse der Kundschaft (Gesundheit, Vegetarier, Unverträglichkeiten, usw.). 

Ein Turnus der saisonalen Produkte, eine monatlich angepasste Menükarte und unser Konzept der Sandwichs und Patisserie des Monats gehen ebenfalls in diese Richtung. Wir können Ihnen aber auch personalisierte und auf Ihre spezifischen Bedürfnisse massgeschneiderte Produkte anbieten. 

Wir verpflichten uns, in unserem Sortiment eine grosse Vielfalt und Auswahl zu führen. Sie finden bei Zenhäusern effektiv ein grosses Sortiment, das eine breite Palette an möglichen Aromen, Farben und Texturen abdeckt, dazu kommen über 50 verschiedene Sandwichsorten.  

Wir arbeiten mit regionalen und erstklassigen Rohstoffen. Wir tätigen 99,9% unserer Einkäufe bei Schweizer Lieferanten (45% im Wallis). 

95% des verwendeten Mehls stammt von der Rhonemühle in Naters und 5% von der Gruppe Minofarine. Im Durchschnitt benötigen wir 750 Tonnen Mehl im Jahr, wovon 100 Tonnen Roggenmehl AOP, das im Wallis angepflanzt, gemahlen und verarbeitet wird.   

Wir schenken der Kreativität und dem Betonen der regionalen Produkte ganz besondere Aufmerksamkeit. Seit 2006 ist unser Roggenbrot AOP in jeder Ausgabe der Swiss Bakery Trophy mit einer Medaille ausgezeichnet worden. Wir werden in der Tat als DER Roggenbäcker schlechthin betrachtet, da wir diese symbolträchtige Walliser Getreidesorte immer wieder neu interpretieren und modernisieren. Nationale Preise, wie die Bäckerkrone 2013 oder Bester Schweizer Produzent im Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte 2015 haben unsere Bemühungen ebenfalls belohnt. 

Für die Entwicklung der regionalen Produkte und der Geschenkboxen arbeiten wir mit lokalen Partnern zusammen, zum Beispiel mit dem Berufsverband der Walliser Branntweine für die Abrinelles und mit der Marke Valais-Wallis für die Roggenperlen oder mit Sion Terroir Urbain für die Croustilles de Sion (Roggenchips).

Wir verpflichten uns, aktiv gegen Lebensmittelverschwendung zu handeln. Unverkaufte Ware stellen wir gratis verschiedenen karitativen Institutionen zur Verfügung (Hôtel Dieu, Rottu Tisch, usw.) und den Mitarbeitenden der Fabrikation für ihr Frühstück. Aus den Küchenabfällen wird Biogas hergestellt. Altes Brot wird an Landwirte in der Region weiterverkauft oder für die Herstellung von Paniermehl oder Croûtons weiterverwendet. 

Um Resten zu vermeiden, messen wir dem optimalen Bestellwesen unserer Verkaufspunkte viel Bedeutung bei. Die Mengen variieren je nach Wetter, Saison oder Anlass. Um bis abends frische Produkte anbieten zu können, backen wir vor Ort im Laden und stellen laufend frische Sandwichs her. Mit der Linie « Nix isch perfekt » verkaufen wir in unseren Filialen geniessbare Produkte mit kleineren sichtbaren Fehlern zum halben Preis. 

Vom ökologischen Standpunkt aus ist unser neues Produktionsgebäude sehr energieeffizient dank Geothermik-Management (Klimatisierung, Bodenheizung und Lüftung), Wärmerückgewinnung und Stromerzeugung mit Solarpanels. 

Wir setzen uns für die Werte des Bäckerhandwerks ein und wollen die 350 Arbeitsplätze und 15 Lehrstellen im Walliser nachhaltig sichern. Wir unterstützen zudem diverse karitative, sportliche oder kulturelle Institutionen der Region.